Jetzt anrufen

Naturheilpraxis

Prävention • Gesundheit • Bewusstsein

blauer Hintergrund

Osteopathie

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche manuelle Behandlungsform. Sie geht zurück auf Andrew Taylor Still, der im 19. Jahrhundert die Grundprinzipien formulierte. Im Mittelpunkt steht die Anregung der individuellen Selbstheilungskräfte des Körpers, um ihn in seinem Bestreben nach natürlichem Gleichgewicht zu unterstützen. Mit den Händen als geschultes Instrument werden sowohl Gelenke als auch Spannungen von Muskeln, Geweben und Organen diagnostiziert und behandelt. Die Osteopathie gliedert sich in 3 Bereiche:
osteopathie

  • Craniosacrale Osteopathie
    behandelt das zentrale Nervensystem (Schädel, Wirbelsäule, Rückenmark, Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit, Kreuzbein) und umgebende Strukturen.
  • Viscerale Osteopathie
    umfasst die Dynamik innerer Organe mit Gefäß-, Lymph- und Nervensystem sowie dessen Halteapparat.
  • Parietale Osteopathie
    entspricht der manuellen Behandlung des Bewegungsapparates, teils mit sanften chiropraktischen Techniken ohne Impuls.
„Eine vernünftige Behandlung basiert auf dem Verstehen der selbstregulierenden Körpermechanismen und der wechselseitigen Beziehung von Struktur und Funktion im Körper“
(A.T. Still)